„Müssen klare Kante gegen rechte Hetze in der Union zeigen“

„Wir Jusos Mainz-Bingen verfolgen mit Sorge die Entwicklung der CDU/CSU in den letzten Wochen. Immer mehr Politiker der Union, darunter auch Horst Seehofer oder auch Julia Klöckner stellen sich in der Flüchtlingsfrage deutlich auf die Seite von Rechtspopulisten wie der AfD und scheinen vergessen zu haben, dass das „C“ in CDU/CSU für „christlich“ steht“, kritisiert Daniel Baldy, Vorsitzender der Jusos Mainz-Bingen einige Spitzenpolitiker scharf.

Icon-IntegrationFür die Jusos Mainz-Bingen steht dabei fest: Die geistigen Brandstifter unserer Gesellschaft sind nicht nur in den Reihen von AfD, Pegida und anderen rechten Gruppierungen zu treffen, sondern auch inmitten demokratischer Parteien: „Julia Klöckner und weitere Politiker der Union fischen aus purem Willen zur Macht mit ihren Äußerungen Stimmen vom rechten Rand der Gesellschaft. Es werden bewusst Vorurteile geschürt und aufgegriffen, um Stimmung gegen Flüchtlinge zu machen. Versuche, jetzt auch noch die Anschläge von Paris gegen Flüchtlinge zu verwenden, wie Markus Söder (CSU) dies tut, treiben diese Perversion zu einer ekelhaften Spitze!“, ergänzt Hendrik Pasligh, stellvertretender Vorsitzender der Jusos.

Auch die Tatsache, dass immer mehr Ortsvereine oder Unionspolitiker den aktuellen Kurs in der Flüchtlingspolitik kritisieren, zeigt, dass Christlichkeit in der Union mehr Schein als Sein ist.

„Wenn Ortsvereine wie die CDU Münster-Sarmsheim der Kanzlerin geschlossen das Misstrauen aussprechen, ist das schon ein starkes Stück. Wenn dann noch den ständigen dumpfen rechten Parolen von Julia Klöckner die Unterstützung zugesagt wird, dann scheint jegliche Menschlichkeit in der Union vollkommen gestorben zu sein!“ führt Pasligh die Position der Jusos weiter aus.

„Wir werden nicht zusehen, wenn rechte Brandstifter gegen Menschen hetzen, die täglich in ihrer Heimat Krieg und Terror erleben und ganz dringend unsere Hilfe brauchen. Wir werden auch in Zukunft klare Kante gegen rechte Hetze aus den Reihen der Union zeigen“, stellt Baldy abschließend die Position der Jusos dar.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s